Am Samstagvormittag, 11. 11. 2017, traf sich eine kleine, aber bunt gemischte und motivierte Gruppe von Pralinenfans in der Küche der Mehrzweckhalle. Frau Margrit Thurnherr aus Küssnacht am Rigi erwies sich als sehr versierte Kursleiterin. Dank ihrer perfekten Vorbereitung konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer 1 – 2 Sorten Pralinen herstellen. In vorgeformte Kugeln, Herzen oder Würfel wurden die verschiedensten raffinierten Massen gefüllt. 

Zwei Gruppen von kreativen Eichern fuhren nach Willisau um unter der komptenten Anleitung von Frau Stadelmann Feuersäulen herzustellen. 

Hier ein paar Bilder von den beeindruckenden Resultaten:

Florian Meier, Media Manager, gab uns eine interessante Einführung in das Thema Social Media. Unter den ca. 30 Teilnehmern war jung und älter, Mann und Frau vertreten, was deutlich zeigt, dass dieses Thema immer mehr zu unserem Alltag gehört.

 

Am letzten August-Sonntag findet jeweils die Eicher Kilbi statt – die Frauen und Müttergemeinschaft ist jeweils mit den Kuchenstand präsent. Die Torten, Cakes, Muffins, Schenkeli, Fasnachtschüechli und Zigerkrapfen schmeckten den Besuchern auch in diesem Jahr.

Den Bäckereinnen sagen wir herzlich Dankeschön.

Heidi Muff

 

Am Montag, den 26. Juni 2017 fuhr eine fröhliche Gruppe von Frauen und Kindern nach Dottikon mit dem Ziel: Rosenzucht der Familie Huber.
Es war sehr interessant die verschiedenen Rosen vor Ort bestaunen zu können und zugleich viel Wissenswertes zu erfahren.  

3237 Franken fürs Fastenopfer

Am Suppentag in Eich kamen Spenden von insgesamt 3237 Franken für das Fastenopfer und das HEKS zusammen. Das Geld ist bestimmt für Projekte zur Verbesserung der Lebensperspektiven für Kleinbauern in Guatemala sowie für Strassenkinder im Südsudan. So konnte eine Brücke der Solidarität von Eich zu den benachteiligten Familien im Südsudan und Guatemala geschlagen werden.

Pressebericht von Gregor Dötsch zum Herunterladen

Das Jubiläumsjahr ist erfolgreiche Geschichte. 74 Mitglieder folgten der Einladung zur 101. Generalversammlung im bunt dekorierten Saal der Sonne Seehotel. Gemeinsam blickten wir auf ein intensives Jubiläumsjahr zurück. Dieses war vor allem geprägt durch die Anlässe verschiedenster Art mit den Jubiläumsbänkli, welche in Eich und Bäch aufgestellt waren. 

Ausführlicher Zeitungsbericht zum Herunterladen

Frau Pia Wittmer führte uns 11 Frauen aus Eich durchs Rathaus Sempach. Auf vier Stockwerken berichten vielfältige Quellen über das politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und religiöse Leben in Sempach vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Dabei wird das restaurierte Rathaus von 1474 selber zu einem wichtigen Objekt. Der Dachstock ist dem Sempacherkrieg von 1386 gewidmet und thematisiert die bewegte Erinnerungskultur. Dabei erweisen sich die Geschichte des Nationalhelden Winkelried und der Wandel der Gedenkfeiern als historische Lehrstücke. Zeitgemässe Medien unterstützen die Begegnung mit Geschichte. Wir waren alle sehr beeindruckt.

Barbara Aebli