Am Freitag,  30.  August machte sich eine Gruppe von 9 Frauen und einem Kind auf den Weg in den Luzerner Garten. Dort besuchten wir die Orchideenschau unter dem Motto "Geheimnisvolles Südamerika; „das wahre Gold der Inkas".  Die Orchideen waren zum Teil  von tropischen Pflanzen umgeben, was einenen guten Einblick in das natürliche Umfeld der südamerikanischen Orchideen gab.  Wir lernten unter anderem, dass eine Orchidee vom Samen bis zu einer blühenden Pflanze mit mehreren Knospen ca. 5 - 6 Jahre braucht. Nach einer gemeinsamen Stärkung traten wir nach einem gemütlichen Abend wieder den Heimweg an.

Hier ein paar Eindrücke:

 

IMG 8016 für Webseite

Am 5. Juni, bei strahlendem Wetter, tauchte eine Gruppe von Eicher Frauen unter der Führung von Herrn Helfenstein in die Vergangenheit  von Sempach ein. Der Rundgang führte uns vom Luzernerturm entlang der alten Stadtmauer zum Ochsenturm und endete beim Hexenturm. Wir hatten die Möglichkeit den Luzerner- und den Ochsenturm von innen zu betrachten. Jeweils ein Vertreter des Theatervereins  Sempach erwartete uns im Luzernerturm  (Stadtwächter) und im Ochsenturm  (Stadtschreiber). In authentischer Kleidung berichteten sie uns aus ihrem  Alltag. Leider war der Hexenturm an diesem Abend nicht zugänglich. Anschliessend machten sich einige auf den Heimweg, andere erfrischten sich im Una Storia.

Barbara Aebli

 

Am 18. September und am 16.Oktober besuchten gleich zwei Gruppen den Schwemmholz-Workshop bei Frau von Wartburg in Hochdorf. Unter fachkundiger und geduldiger Anleitung wurde nun gebohrt, gelocht, eingefädelt und aufgezogen. Es entstanden wunderbare Girlanden und Stelen, welche nun Eingänge und Wohnungen in Eich und Sempach dekorieren. Herzlichen Dank allen Teilnehmer für diesen gelungenen Workshop.

Eich, 20. Oktober 2012                     Heidi Häller


Impressionen dazu:

Schwemmholz-Workshop Foto SteleSchwemmholz-Workshop Foto DSCN7763Schwemholz Kurs2012 002

 

IMG 0960 für WebseiteIMG 0955 für Webseite

 

Deko-Vogelhaus gestalten

Am Mittwoch, 15. Mai 2013 grundierten, malten, strukturierten, klebten und dekorierten sieben kreative Frauen  bis tief in Nacht  ihre Deko-Vogelhäuschen. Unter fachkundiger Anleitung von Gabi Arnold entstanden wunderbare und auch sehr persönliche Kunstwerke.

Wer weiss, vielleicht wird eines der tollen Häuschen doch mal von einem Vogel bewohnt. Ansonsten erfreuen sich sicher alle anderen Besucher über den farbenprächtigen Empfang bei Eingang und Garten.

Heidi Häller

 

Deko-Vogelhaus 1 Deko-Vogelhaus 4  

14 Frauen haben am Montag, den 18. Juni den Weg nach Luzern gefunden. Erstes Ziel war das KKL, Backstage-Führung.

Unsere Führerin, Frau Gonzalez, liess uns an ihren grossen Wissen teilhaben, sei es zum Gebäude selber, zum Innenausbau, zum Architekten Jean Novel, Musik, die speziellen Einrichtungen. Nichts, worüber sie nicht Bescheid wusste und uns ihre Begeisterung spüren liess.

Wir genossen es, soviel in so kurzer Zeit zu erfahren und zu sehen. Seien es die unterirdischen Verbindungen und Räumlichkeiten, Sitze von weit oben zu besetzen, auf der Bühne zu stehen, ein Dirigenten-Zimmer – oder besser Suite – zu besichtigen, zu erfahren wieso die Fenster so und nicht anders angeordnet sind, wieso genau diese Teppiche ausgesucht wurden, woher das Holz kommt, und und und ...

Kurz nach sieben Uhr nahmen wir die zweite Etappe, Sonnenuntergangsfahrt auf dem Vierwaldstättersee, in Angriff. Doch während unseres Aufenthaltes im KKL hat sich das Wetter geändert, ein Platzregen über Luzern. Von Sonne war dann nicht mehr viel zu sehen, aber wir genossen es, die Aussicht, das feine Essen, und das zusammensein.

 

Eich, 25.6. 2012 Heidi Muff