Bericht der 95. GV der Frauen- und Müttergemeinschaft Eich

Neue Leitung der Mütter Gruppe

Ende März fand im Restaurant Vogelsang in Eich die 95. Generalversammlung der Frauen- und Müttergemeinschaft (FMG) Eich statt. Co-Präsidentin Karin Baumli durfte 82 Mitglieder und Gäste begrüssen. Die Generalversammlung stand unter dem Motto: Das Leben ist wie ein Spiegel, wenn man hinein lächelt, lächelt es zurück (Nubar Gulbenkian).

Nach einem feinen Nachtessen begann der offizielle Teil der GV. Das Protokoll der letztjährigen GV, verfasst von Heidi Arnold wurde einstimmig genehmigt, ebenso der Kassabericht von Heidi Häller. Co-Präsidentin Karin Baumli blickte auf ein breitgefächertes Vereinsangebot zurück. Im vergangenen Vereinsjahr konnte die FMG sechs neue Mitglieder verzeichnen. Petra Weingartner berichtete über die verschiedenen gutbesuchten Anlässe der Mütter Gruppe. Viele davon sind fest im Jahreskalender verankert und werden als traditionelle Anlässe geschätzt. Ruth Lang erläuterte das Programm der Senioren. Zu den Schwerpunkten im vergangenen Jahr zählten die Mittagstische, die Seniorennahmittage sowie die Geburtstags- und Adventsbesuche. Gudrun Dötsch, seelsorgerliche Betreuerin, bedankte sich bei den Vorstandsfrauen für ihren freiwilligen Einsatz mit einem feinen Tee.

 


 

Anschliessend wurde das neue Jahresprogramm vorgestellt. Sowohl das Angebot der FMG als auch jenes der Mütter Gruppe präsentiert sich sehr abwechslungsreich und vielseitig. Zu erwähnen sind bei der Mütter Gruppe die verschiedenen Bastelnachmittage, Ponyreiten, Samariternachmittage oder ein Vormittag mit dem Jäger im Wald. Das Angebot der FMG geht über Bildbearbeitungskurs, Kräuterspaziergang bis hin zum Vortrag Patientenverfügung. Ebenso gehört der Halbtagesausflug nach Engelberg dazu.

Petra Weingartner verabschiedet

Nach fünf Jahren Vorstandsarbeit demissionierte Petra Weingartner. Mit viel Engagement leitete sie die Mütter Gruppe. Daneben war sie auch im Vorstand ein sehr aktives Mitglied. Co-Präsidenten Ines Loose verdankte ihren unermüdlichen, kompetenten und sehr geschätzten Einsatz und überreichte ihr ein Geschenk.

Zur grossen Freude des Vorstandes konnte die entstandene Lücke mit Daniela Stettler (Verbindungsglied FMG/Mütter Gruppe) und Bernadette Renggli (Mütter Gruppe) bereits wieder gefüllt werden. Beide wurden einstimmig gewählt.

Der Vorstand beantragte den Mitgliederbeitrag von Fr. 20.-- auf Fr. 25.-- zu erhöhen, was von der Versammlung mit grosser Mehrheit genehmigt wurde.

Ein Teilerlös der traditionellen Tombola mit dem Mohrenkopfverkauf kommt dem Projekt Parasolka (deutsch Regenschirm) zugute. Annemarie Steiner, Sempach, Gründungsmitglied des Projektes, erläuterte dieses mit Fotos und gab einen Einblick in die Tätigkeit dieses Vereins.

Mit dem Ausblick auf ein abwechslungsreiches Vereinsjahr schloss Karin Baumli die Versammlung.